Blog

7 wichtige und kreative Tipps zur Unterhaltung eurer Hochzeitsgäste

Jedes Brautpaar möchte, dass die Hochzeitsgäste euphorisch und glücklich beseelt den großen Tag in Erinnerung behalten. Doch sei mal ehrlich, auch du warst bestimmt schon auf ein oder zwei Hochzeiten, wo du da gesessen und Däumchen gedreht hast. Aber genau das, willst du auf keinen Fall für deine Hochzeit. Wir schaffen Abhilfe. Versprochen!

Lies hier unseren 7 Tipps, damit bei deinen Hochzeitsgästen keine Langweile aufkommt!

1. Die einfachste Regel zu erst: Lasst Eure Hochzeitsgäste nicht hungern!

Kein Geheimnis, aber hey: Der einfache und effektive Tipp ist Essen und Trinken!

Viele Brautpaare haben Bedenken bezüglich der Kosten. Aber don’t worry! Essen und Trinken über den Tag muss nicht unbedingt teuer sein – das Wichtigste sind die Basics. Also genügend Wasser für Jung und insbesondere Alt. Bietet euren Hochzeitsgästen kalte Getränke im Sommer und warme Getränke im Winter an.

Und nun zum Essen. Sorgt dafür, dass eure Hochzeitsgäste zu normalen Esszeiten nicht der Magen knurrt. Da kann ganz schnell bei dem ein oder anderen die Stimmung angespannt werden. Wenn eure Trauung beispielsweise um 13 Uhr stattfindet, dann bietet doch direkt nach der Zeremonie kleine Häppchen an.

Häufig kündigt sich noch vor dem Abendessen ein kleiner Hunger an. Wir, von mr.&mrs., haben schon häufig mitbekommen, dass gerade auch die kleinen Gäste quengelig werden. Deshalb die Bitte: Vergesst eure kleinen Hochzeitsgäste nicht! Eine Freude bereitet ihr den Kleinen, den Eltern und auch allen anderen zum Beispiel mit Keksen, Kräckern, kleinen Pizzen, Obst und Gemüsesticks.

Die erwachsenen Hochzeitsgäste könnt ihr während eines Umtrunkes mit Canapés oder mit Kaffee und Kuchen versorgen.

Wenn ihr den „gesetzten Teil“ des Abends möglichst kurz halten wollt, dann könnt ihr verschiedene Vorspeise auch im Stehen servieren lassen.

Last, but not least: Gebt euren Hochzeitsgästen eine sehr gute Auswahl an alkoholischen und unalkoholischen Getränken!

Doch welches Getränk serviert man wann am besten?

Sekt oder auch ein frischer Sektcocktail während des Empfangs, Weiß- und Rotwein und Bier (nach Gusto) während des Essens und später klassische Longdrinks, wie Gin & Tonic oder Moscow Mule. Bei Shots ist immer ein bisschen Vorsicht geboten, denn hier kann bei dem ein oder anderen Hochzeitsgast die Stimmung schnell kippen.

Eine tolle Möglichkeit den Gästen auch unalkoholische Getränke mit dem gewissen Extra anzubieten ist eine Limo- oder Eisteebar. Hier können sich sowohl die kleinen als auch großen Gäste selbst bedienen und das Getränk ihrer Wahl mit z.B. frischer Minze, sommerlichen Beeren oder Zitronen pimpen.  

Das Wichtigste: Eine gute Beratung mit Probeessen bei dem Caterer eurer Wahl!

Ihr seid überfordert mit dem Finden des passenden Caterers? Wir helfen euch gerne! 

2. Keine langen Pausen: Niemand mag Warten

Keiner mag lange Wartezeiten. Auch nicht auf einer Hochzeit! Versucht also Lücken und Pausen im Ablauf zu vermeiden, damit sich eure Hochzeitsgäste nicht langweilen. Wenn zwischen Zeremonie und Empfang/Abendprogramm eine Lehrlauf ist, teilt das euren Gästen mit! Am besten schon in eurer Einladung. Ihr könnt den Gästen die Möglichkeit bieten sich etwas auszuruhen, sich frisch zumachen oder die Umgebung zu erkunden. Vielleicht lässt sich auch eine kleine Aktion planen für die Gäste, die gerne etwas Bewegung wollen.  

Noch ein wichtiger Hinweis: Denkt an eure älteren Gäste! Nach maximal einer Stunde Stehen sollte für Sitzgelegenheiten gesorgt sein.

3. Hallo! Hello! Hola! Versucht mit jeden Gast einmal zu reden

Hochzeitsgäste begrüßen

Wir wissen: Das ist wirklich schwierig! Wenn nicht sogar der schwierigste Part! Denn jeder Gast möchte mit dem Brautpaar in Erinnerung schwelgen, Gratulationen aussprechen und/oder sich einfach austauschen. 

Das Wichtigste bleibt: Es gilt nicht wieviel Zeit ihr mit dem Gast verbringt, sondern dass ihr jedem das Gefühl vermittelt, dass ihr euch sehr freut ihn/sie zu sehen!

Nun aber der Tipp: Es gibt vier Gelegenheiten, an denen ihr mit vielen Hochzeitsgästen reden könnt.

Nach der Trauung – Direkt nach der Zeremonie bietet sich ein hervorragend Gelegenheit die meisten Hochzeitsgäste zu begrüßen. 

Beim Empfang – Am besten nehmt ihr euch Grüppchen für Grüppchen vor.

Beim Abendessen – Verbringt einige Minuten an jeden Tisch – zwischen den Reden und den Gängen.

Beim Tanzen – Wechselt zum Beispiel bei jedem Song den Tanzpartner oder schnappt euch einen eurer Gäste der gerade eine Pause einlegt.

4. Abwechslung ist die halbe Miete - Locationwechsel ist das Zauberwort

Wie im Alltagsleben, so auch auf der Hochzeit: Es bleibt spannend, wenn es viele Dinge zu sehen gibt! So könnt ihr beispielsweise nach einer kirchlichen Trauung, den Empfang draußen im Park und das Dinner in einem festlichen Saal feiern. Der Locationwechsel von A nach B ist immer auch ein Moment der Vorfreude und positiven Spannung auf das was als nächstes bevorsteht!

Falls ihr in Kolonne fahren wollt, dann lasst eure Gäste alle die gleiche „Hochzeitsplaylist“ abspielen mit persönlichen Voiceeinspielungen – das sorgt auf jeden Fall für gute Stimmung! 

Falls ihr einen Transport organisiert habt, dann gibt es tolle Möglichkeiten, um die Reise zu animieren. Planwagen oder Oldtimer Busse sind etwas besonderes. Auf die Sitzplätze könnt ihr für heiße Sommertage Fächer bereitlegen und kühle Getränke verteilen. Während der Fahrt bietet sich auch ein interaktives Spiel an, damit dich die Gäste untereinander besser kennenlernen. 

Gerne vermitteln wir euch die passenden Dienstleister. Nehmt ganz einfach Kontakt zu uns auf.

Wir helfen euch gerne weiter!

5. Spiel & Spaß – Lasst eure Hochzeitsgäste aktiv das Programm gestalten

Wir, von mr. & mrs. wissen, für vielen Brautpaaren ist es eine schreckliche Vorstellung von ihren Hochzeitsgästen „vorgeführt“ zu werden. Keine Panik –  wir wissen da was – lasst eure Gäste der Mittelpunkt sein. Oder sorgt einfach für viele, unterschiedliche Aktivitäten. 

Gerade nach dem Empfang und zwischen dem Mahl besteht Gefahr für Langweile. Das Brautpaar ist dann nämlich meist mit dem Fotoshootings beschäftigt. Umso wichtiger, dass euren Gästen nicht langweilig wird. Vielleicht gibt es in der näheren Umgebung sogar etwas zu entdecken/besichtigen? Entweder ihr organisiert eine Führung oder schreibt den Tipp  in eurer Programm.

Wir haben immer wieder festgestellt, dass eine Fotobox den Gästen richtig viel Spaß bereitet – insbesondere mit lustigen Accessoires!

Was sich ebenfalls anbietet ist ein Spiel, womit sich die Gäste untereinander kennenlernen. Im Vorfeld wird für jeden Hochzeitsgast ein Kärtchen mit dessen Rolle erstellt, zum Beispiel „Sandkastenfreudin der Braut“ oder „Bester Freund des Bräutigams“ . Dann werden die Karten vermischt und unter allen Gästen verteilt. Nun muss jeder die auf seiner Karte beschriebene Person finden. 

Aktuell ist das Jahrmarkt-Motto total angesagt: Riesen-Jenga, Boule, Zauberkünstler, Entchen-Fischen, Hellseherin, Dosen oder auch Ringe werfen, rufen bei euren Hochzeitsgäste garantiert Freude und Spaß hervor. Und vieles kann man davon einfach selbst gestalten!

Generell gibt es hier einfach etliche Möglichkeiten. Vielleicht liebt ihr beide Nintendo Games – also warum nicht Maria Kart bereitstellen. Oder ihr seid begeisterte Gesellschaftsspiele, oder liebt Tischtennis, oder, oder, oder…

 

6. Music is love – Musikalische Unterhaltung auf eurer Hochzeit

Eine Hochzeit ohne Musik ist kaum vorstellbar. Egal ob während der Zeremonie, beim Empfang, beim Hochzeitsmahl und/oder bei der Party, Musik ist ein fester Bestandteil. Und so individuell eure Hochzeit ist, so individuell ist auch euer Musikgeschmack. Das gilt nicht nur für euch, sondern auch für eure Hochzeitsgäste! Somit achtet darauf, dass auch eure Hochzeitsgäste auf ihre Kosten kommen.

Generell eignen sich für die Trauung ruhige Musikstücke, die gerne klassisch oder persönlich sind.

Beim Empfang sind Bands immer super – solang das Budget es her gibt. Vielleicht habt ihr auch musikalische Gäste, die gerne für euch paar Evergreens singen/spielen. 

Beim Hochzeitsmahl solltet ihr eher Hintergrundmusik oder diskreter Gesang gespielt werden. Insbesondere weil dann gerne die ein oder andere Hochzeitsrede gehalten wird, muss die Musik einfach an- und abgestellt werden können. 

Nach dem Essen ist vor der Party! Eröffnet wird die Party – falls gewünscht – mit dem Hochzeitstanz! Der Eröffnungstanz durch das Brautpaar ist an sich schon ein Erlebnis für die Gäste. Danach ist alles möglich: Ob mit DJ, Band oder einer Playlist. Zu Beginn raten wir euch zu klassische Rock- und Romancehits, zu denen jede Generation mittanzen und singen kann. Wenn die ältere Fraktion sich dann langsam Richtung Bettchen aufmacht, können dann auch euren persönlichen Musikhits aufgedreht werden. Super sind auch kleine vorbereitete Zettel, auf denen eure Gäste ihre Musikwünsche aufschreiben können. 

7. It’s simple! Ein guter Sitzplan trägt zu einer guten Stimmung bei!

Wir haben es schon häufig mitbekommen: Der Sitzplan bringt fast jedem Paar kurz vor der Hochzeit Kopfzerbrechen, Streitpotenzial, lustigen Vorstellungen und Erinnerungen. Ganz wichtig: Macht den Sitzplan erst, wenn ihr alle Zu- und Absagen habt, denn eine Veränderung bringt wieder alles durcheinander!

Die Regel, laut „Knigge“: Alle Paare – außer verlobte – dürfen nicht nebeneinander sitzen. Ebenso sollen Mann und Frau immer im Wechsel sitzen. 

Wir, von mr. & mrs., finden: macht es so, wie es euch am besten gefällt! Wenn wir gefragt werden, raten wir meist, Paare und gute Freunde zusammenzusetzen. Gerade alte Freunde aus Schul- oder Unizeiten, die sich länger schon nicht gesehen haben, freuen sich. Ein gelungener Mix aus alten Freunden und neuen passenden Bekanntschaften ist das Geheimnis! Setzt einfach Gäste mit den gleichen Interessen, Hobbys, Reiseziele, Sprachen, usw. an einen Tisch. 

Immer häufiger wird auf eine Sitzordnung komplett verzichtet. Nicht immer möglich, aber wir finden, auch das super!

No Comments

Leave a reply